Schulung in Neuronavigation im JDWNR Hospital

Schulung in Neuronavigation im JDWNR Hospital

Die junge Ärztin Dr. Svenja Maschke ist Spezialistin in der Anwendung von Neuronavigationsgeräten. Am JDWNR Hospital in Thimphu bildet sie nun Assistenzärzte und technisches Personal auf einem solchen Gerät aus.

Das dreiwöchige Intensivtraining in Bhutan soll die benötigten Softwarekenntnisse vermitteln und erweitern und ist auf die praktische Umsetzung im Operationssaal ausgerichtet.  Ein wichtiges Ziel ist es auch, das Wissen an weitere interessierte AssistenzärztInnen und technische MitarbeiterInnen zu weiterzugeben.

Weiterlesen

Medizinische Versorgung. Ein Besuch in Dagana

Gespräch mit Dr. Pawan Katel

Gespräch mit Dr. Pawan KatelSechs Ärzte sollten in Dagana, einem Distrikt im Süden Bhutans, ihren Dienst verrichten.  Bei unserem Besuch im August 2019 treffen wir einen einzigen im kleinen Spital in der Distrikthauptstadt. Auch er wird in Kürze Dagana Richtung Thimphu verlassen.  Ärzte sind nicht nur in Dagana  eine seltene Spezies. Landesweit kommen auf 10.000 Einwohner statistisch gerade einmal drei Ärzte (12. Fünfjahresplan, S.85f).

Dagapela Distriktspital

Im größeren Distrikthospital in Dagapela treffen wir keinen Arzt, dafür aber  beeindruckende, professionelle und hoch motivierte KrankenpflegerInnen.  Wir sehen ein organisiertes und relativ gut ausgestattetes Spital, was Personal und Technik betrifft.

Natürlich gibt es hier und da auch Verbesserungsbedarf: der  Zahnröntgenapparat funktioniert nicht mehr richtig,  der Strick, an dem die Babywaage hängt ist schon mehrfach zusammengeknüpft , eine elektronische Waage wäre sicherer. Weiterlesen

Langjährige Beziehungen aufgefrischt

Langjährige Beziehungen aufgefrischt

Diesen Sommer wurde der jungen bhutanischen Studentin Karma Dorji, die an der University of New Brunswick, Kanada Kriminologie studiert, Einblicke in die Arbeit des Bundeskriminalamts Österreich gewährt.

Österreich und Bhutan haben schon lange zurückreichende Beziehungen auf polizeilicher Ebene. Im Frühling 2002 nahmen zwei Beamte der Royal Bhutan Body Guard und der Royal Bhutan Police an der 10-wöchigen Grundausbildung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung teil. Einige Jahre später folgte ein Auffrischungskurs und so blieben die Kontakte durch berufliche und private Besuche erhalten. Weiterlesen

30 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Österreich und Bhutan

30 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Österreich und Bhutan
Ehrengast Ashi Sonam Dechan Wangchuck

22. August 2019. Empfang durch die österreichische Botschafterin Brigitte Öppinger-Walchshofer im Festsaal des Royal Institute for Tourism and Hospitality (RITH) in Thimphu. Prinzessin Sonam Dechan Wangchuck ehrte die Jubiläumsveranstaltung mit ihrer Anwesenheit.

Zahlreiche Minister der königlichen Regierung und bhutanische Würdenträger waren zum Empfang anlässlich des 30-jährigen Jubiläums erschienen. Eine österreichische Volksmusikgruppe unterhielt die Festgäste. Auch zwei VertreterInnen des Verein der Freunde Bhutans in Österreich waren zu den Festlichkeiten  eingeladen.

Der Ort der Festlichkeit, die Tourismusschule RITH, ist ein herausragendes  Beispiel bhutanisch-österreichischer Zusammenarbeit. Der Bau der Ausbildungsstätte sowie die Ausbildung der jungen bhutanischen TouristikerInnen wurden seit 2008 von Österreich unterstützt. Die Salzburger Tourismusschulen waren maßgeblich an der Curriculumentwicklung beteiligt. Das Diplom des RITH wird daher auch in Österreich anerkannt. Weiterlesen